Der Wahnsinn hat ein Ende...

Der schreckliche Montag ist vorüber... Jedes Jahr nehme ich mir vor, nächstes Jahr diesen unsäglichen Montag frei zu nehmen. Aus der Stadt rechtzeitig zu verschwinden und erst am Dienstag zurückzukehren. Jedes Jahr vergesse ich es, bis es zu spät ist.

Nun denn, der Hinweg ging noch gut, fast zu gut. Mit schnellem Schritte ging es zu Fuss vom Zytglogge zum Bahnhof.

Der Rückweg von der Arbeit nach Hause war dann schon mühsamer. Extra noch vor 18:30 aus dem Büro geschlichen, war der COOP trotzdem schon geschlossen (war er überhaupt offen?). Also ein Hinabtauchen in das Gewusel beim Bahnhof und einen teuren kleinen Einkauf im Kiosk-Laden unter den Tramhaltestellen.

Danach watete ich durch die konfettibedeckte Spitalgasse vorbei an grimmig dreinschauenden Polizisten (welche aber trotzdem keine der vielen mit Gummihämmern bewaffneten Jugendlichen verhafteten) Richtung Zytglogge zum Tram nach Hause. Unterwegs überholte ich Heerscharen von Strassenreinigungsmaschinen und besenbewehrten Reinigungskräften (We wisch for you), welche nicht nur der Konfetti, sondern auch dem sonstigen, knöcheltief liegenden Müll beizukommen suchten. Was das wohl kostet?

Klar mussten sich ein paar Halbstarke noch beweisen und versuchten mich mit ihren kläglichen Resten von Konfettis zu bewerfen. Ich strafte sie mit Gleichmut.  Bah, nächstes Jahr, ja nächstes Jahr...

Urs Dienstag 28 November 2006 - 12:49 am | | default

Ein Kommentar

fime

Du musst die kleinen Racker mit dem “ich-töte-auch-kinder-wenn-es-sein-muss”-Blich anschauen. So kam ich konfetti frei zweimal zum Kornhaus und zurück!
Hast du diese Dr. House Folge mit dem Mafiosi nicht gesehen :)

fime, (E-Mail ) (URL) - 28-11-’06 10:33
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.