Bruno g.

Nein, nicht Bruno Ganz der bekannte Schweizer Schauspieler...
Sondern Bruno gefährlich, der Brutalo-Schimpanse, hat mit seiner Gang in Sierra Leone gemäss diesem Artikel in der NZZ zugeschlagen. Falls nicht mehr verlinkt, so steht der Text noch weiter unten.
Soweit sind wir schon, die Affen schlagen zurück! Also das nächste Mal keine Grimassen machen und schön das Schutzgeld in Form von Früchten begleichen.

DIE KENNEN KEINEN SPASS!

24. April 2006, 14:19, NZZ Online

Affen in Sierra Leone töteten Fahrer

Jagd auf Schimpanse Bruno

(sda/dpa) Wütende Schimpansen haben in einem Nationalpark in Sierra Leone einen einheimischen Fahrer getötet und drei Touristen schwer verletzt. Das berichteten örtliche Medien am Montag. Die Tiere hatten das Auto der Touristen im Tacugama-Nationalpark des westafrikanischen Landes angegriffen. Die Touristen, zwei  Amerikaner und eine Kanadier, wurden in einem Spital in der Hauptstadt Freetown behandelt.

Die Ursache für die Attacke ist unbekannt. Die Polizei setzte einen Jäger auf den etwa 20-jährigen Schimpansen Bruno an. Bruno, der als einer der ersten in das 1995 gegründete Schimpansenreservat einzog, gilt als Alpha-Tier und ist dafür bekannt, Besucher, die ihm nicht gefallen, mit Steinen zu attackieren.

Urs Montag 24 April 2006 - 6:50 pm | | default

Ein Kommentar

scheppi

Hängt das mit dem Namen zusammen?

scheppi, (URL) - 25-04-’06 10:59
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.