SPAM mal anders gesehen...

Seit mein Mailserver mittels SpamAssassin und ClamAV Spam und Viren ausfiltert, ist doch schon was zusammengekommen.

Im der Quarantäne-Hölle schmoren pro Monat rund 13'000 Spams mit 56 MBytes sowie rund 50 Viren (meist Phishing-Mails, einige Viren und Würmer). 

Mittels sieve werden die meisten Mails entweder direkt verschrottet oder mindestens in den Trash-Folder bewegt.  Zwischendurch kann es aber auch mal Spass machen, sich so ein Spam-Mail mit Apple-Mail (weil Unicode-/Zeichensatz-unterstützt) anzugucken.

Keine Ahnung, was hier um die URL herumgeschrieben steht, sieht aber nett aus ;-)

Abbild eines Spam Mails

Wann wohl die chinesischen Spammer begreifen, dass ich Ihre Sprache nicht kenne...

Urs Dienstag 31 Oktober 2006 - 7:26 pm | | default

Ein Kommentar

fime

Ich finde die url ist eindeutig genug.

fime, (E-Mail ) (URL) - 01-11-’06 08:57
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.