Blick - Niveau erreicht

In der «Affäre Nef» hat nun auch die «Sonntagszeitung» das Niveau des Revolverblattes «Blick» erreicht. Aus wohl zweifelhaften Quellen stammende Kopien von Polizeiprotokollen finden ihren Weg in die Zeitung.

Da frage ich mich doch, wer genau da welches Interesse daran hat, diese Affäre am Köcheln zu halten und Armee, den Chef und den Vorsteher des VBS in die Schusslinie des politischen und zivilen Pöbels zu bringen. Die SVP? Die Armeegegner? Oder nur die blutgierige Presse?

Egal was sich Nef effektiv zu Schulden kommen lassen hat, so eine Hexenjagd hat weder er noch seine ehemalige Freundin verdient.

Urs Sonntag 20 Juli 2008 - 7:46 pm | | default

Ein Kommentar

tinu

Das Sommerloch eignet sich doch vorzüglich für dieses Schmierentheater. Die Medien müssen ja Papier und Sendezeit füllen können. Es ist schlicht grässlich. Der Skandal im Ganzen: Wenn Polizeiakten der Presse zugespielt werden, muss man sich schon fragen, wo wir eigentlich leben.

tinu, (E-Mail ) - 20-07-’08 21:56
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.