San Francisco und VMworld, Bilder

Ohne Text? Bei mir doch nicht… ;-)

Die VMworld 2010 in San Francisco im Moscone Center endete ziemlich genau um 16:00h. Viele Leute sind aber wohl schon etwas früher abgereist. Die Hallen waren um die genannte Zeit schon recht leer. Auch vor dem Gebäude tummelten sich nicht mehr viele Menschen mit VMworld - Rucksäcken und umgehängten Badges wie in den ersten Tagen.

Vor dem Moscone West, letzte Gäste der VMworld 2010

Es war die ganze Woche tagsüber sehr schönes und einigermassen warmes Wetter an der Sonne.

Blick vom Moscone die vierte Strasse hoch in Richtung Market Street

Die grossen Hotels in mittlerer Distanz wurden von der VMworld aus mit Bussen bedient. Ich habe mir jeweils meine 1$ Noten aufgespart für das Busbillett.

Die letzten Busse warten vor dem Moscone North

Auf dem Weg zu Bushaltestelle kam ich an einem Kaffee vorbei, das doch ganz passabel aussah. Nach fünf endlosen Tagen mit Starfuck-Ersatz, kam mir das sehr gelegen. Der doppelte Espresso für 3.16$ (inkl Taxes) gab mir nicht nur Energie, sondern auch noch Kleingeld für den 30er-Bus.

Ein richtiger Espresso

Ich stieg etwas früher aus und genoss das schöne Licht über der Bucht, die vielen Schaumkrönchen und ein Gespräch mit einem schwarzen Musikanten namens Norbert, der irgendwie schon überall in der Welt gewesen war und mehr Sprachen (oder Teile davon) spricht, als ich überhaupt mit den Namen kenne.

Blick von der Larkin über die Wharf nach Alcatraz

Entlang der Bucht gibt es einen Spazierweg auf dem viele Leute unterwegs waren. Es gab sogar Kinder im Wasser (oh Gott, o Gott, füdliblutt und das in Amerika, aber San Francisco ist halt etwas anders).

Das Martime Museum an der Wharf

Ich folgte dem Weg, eine kleine Steigung hoch (gekreuzt und überholt von unzähligen Velofahrern und Joggerinnen) und sah in Richtung Golden Gate Bridge und den dort dräuenden Nebel.

Blick vom Fort Mason in Richtung Golden Gate

Etwas unsicher über meine genaue Lage, liess ich mich von Nokias Kartensoftware in Richtung Travelodge lotsen.

ein Häuserzug im typischen San Francisco Stil

Nach ein wenig rumhängen im Zimmer und der Vertilgung einer halben Büchse Pringles BBQ entschloss ich mich, doch nochmals kurz um die Ecke zu gehen. Das Restaurant «Bobo's Crab & Steak» ist gleich nebenan und dort leistete ich mir ein «Petit Filet Mignon» mit einem Baked Potatoe. Der Kellner deutete an, das Steak sei klein, aber das war mir noch so recht, grossen Hunger hatte ich ja nicht. Das Steak war ausgezeichnet, die Kartoffel auch und dazu testete ich noch zwei verschiedene «Pale Ales». Ganz besonders hat mir das 90 Minute IPA von Dogfish geschmeckt. Aber das Ding ist nicht ohne, die Augen fallen mir beim Schreiben des Artikels fast zu.

Ich wünsche eine gute Nacht, am Freitag geht es zum gemütlichen Teil mit Autofahren über.

Urs Freitag 03 September 2010 - 05:17 am | | default
Stichwörter: , , , , ,

drei Kommentare

Sorella grande

Ciao Fratello juhui Wochenende wir liegen an der Herbstsonne und geniessen das schöne Wetter in New York solls ja Sturm geben bis froh bist d weiter unten gell
Grüessli

Sorella grande, - 03-09-’10 13:32
Ursli Himself

Sturm? Oha, mein Wetter-Applet auf dem Mac hat für heute nur tiefere Temperaturen und Regen angezeigt. Nächste Woche soll es schon wieder 30° sein. Mir wären ein paar weniger auch recht.

Ursli Himself, (E-Mail ) (URL) - 03-09-’10 16:33
Thomas

Ich hoffe, dass Du noch etwas von SF geniessen kannst und nicht schon gaz virualisiert bist – aber jetzt kommen ja die realen Ferien ;-)

Thomas, - 03-09-’10 21:56
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.