VMworld 2014, Dienstag/Mittwoch an der Messe

Die Messetage sind meist recht lange. Ich stelle den Wecker jeweils auf rund 6 Uhr und verlasse das Hotel kurz nach 7 Uhr. Das reicht dann gut, um zur BART-Station zu gehen und einen der Züge nach Powell zu nehmen.

Der Dienstag startete nochmals mit einer General Session von 9 bis 10:30 Uhr. Ich schaute mir bisher vor allem Sessions rund um die VMware Neuerwerbung Airwatch an (Mobile Device Management) und natürlich um meine Stammthemen wie Storage und Netzwerke an.

Das Mittagessen nahm ich am Dienstag nochmals in der Halle ein. Eine kleine Impression der grossen Halle und der vielen Leute.

Esssaal an der VMworld 2014

Am Dienstag hatte ich abwechselnd Sessions im Moscone West und im Untergeschoss des Marriott, entsprechend kamen ein paar zusätzliche Schritte hinzu. Die Tage gehen etwas ins Kreuz. Erstens ist natürlich überall grauenhaft klimatisiert, teilweise habe ich den obersten Hemdknopf geschlossen, damit es nicht so an den Hals zieht. Zweitens sind die Stühle alles andere als bequem. Und drittens bin ich sicher auch selber schuld, etwas Rückentraining würde sicher helfen ;-)

Am Dienstag-Abend verpasste ich vor lauter Sessions die Hall Crawl in der Ausstellungshalle des Moscone South, welche nur bis 18 Uhr dauerte. Dort hätte es viele Häppchen und auch Bier gegegeben. Ich gönnte mir nach kurzem Überlegen mein obligates «Moons over my Hammy» im Denny's um die Ecke. Mit einem Coke für läppische 22.50 Dollar inkl. Trinkgeld. Irgendwie war das doch auch schon billiger. Wobei ich infolge Dollarkurs ja nicht jammern mag.

«Moons over my Hammy» im Denny's in Downtown San Francisco

Die späte Heimkehr nach San Bruno bescherte mir dann eine tolle Spätabend-Stimmung.

Spätabendstimmung in San Bruno, California

Vor dem Hotel fand ich dann noch meinen «Traumwagen» für die nächsten Ferien. Oder vielleicht für den Phil's F & D? Das Bild ist leider etwas dunkel geraten.

Auto mit Wiener auf dem Dach / Werbung

Der Mittwoch startete etwas früher, dafür war das Wetter bereits frühmorgens sehr schön. Eigentlich hätte ich die Sessions fast durchgehend gebucht, aber entweder fiel eine Session aus oder ich habe mich irrtümlich selbst aus einer Session gekickt. Auf jeden Fall hatte ich am Mittag zwei Stunden Zeit und konnte so das Essen in den Yerba Buena Gardens des Moscone Center an der Sonne geniessen. Es spielte auch noch eine Liveband und freche Vögel versuchten einem einen Teil des Sandwichs abspenstig zu machen.

Kleines Panorama über die Yerba Buena Gardens in San Francisco
Hungrige, gar nicht scheue Vögel in den Yerba Buena Gardens

Gegen 17 Uhr endete die letzte Session des Mittwochs. Ich nutzte die Zeit bis zur VMworld Party mit Special Act «Black Keys» um endlich mal wieder einen richtigen Espresso zu trinken und diesen Artikel zu schreiben.

Ein richtiger Espresso bei Peet's Fresh Foods

So, jetzt gehe ich aber an die Party, welche schon vor einer Viertelstunde gestartet hat und wünsche Euch einen schönen Tag (Früh- und Spätaufsteher)… :-)

Urs Donnerstag 28 August 2014 - 03:29 am | | default
Stichwörter: , , , , ,

Ein Kommentar

Jacques

Was für ein Bild – Urs reitet am Morgen auf dem Hot-Dog-Wagen zur Arbeit :-)

Jacques, - 28-08-’14 09:52
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.