San Francisco commuter

Pendler aller Städte sind wohl ähnlich. Hirnschrittmacher eingesteckt und Augen hinter Sonnenbrillen verborgen, schirmen sie sich von den Mitfahrern ab.

Heute morgen war der 30er wieder ziemlich voll. Mir vis-à-vis sassen ein paar solche Exponenten (vorzugsweise jung und hip oder mindestens blond). Die vorderen Sitze in den Muni-Bussen sind immer klar markiert für «older or disabled people», zwischendurch kommt sogar eine Ansage in englisch, spanisch und chinesisch. Und tatsächlich wartete doch an einer Haltestelle eine Frau in einem Elektrorollstuhl. Ich hatte die Markierungen unter dem Sitz gestern schon bemerkt, aber eher an herkömmliche Rollstühle gedacht. Denn die Busse sind nicht etwa niederflurig, sondern ganz normale, hohe Böcke (allerdings haben einige eine leichte Neigevorrichtung wenn sie nicht an den Bordstein fahren können). Der wirklich geduldige und freundliche Chauffeur musste eine der Tussies an der Schulter packen, damit sie sie aufstand und ihren Sitz für den Umbau zur Rollstuhlzone freigab. Der Chauffeur konnte dann den Vordereingang hydraulisch ausfahren, damit der Elektrorollstuhl auf die dabei enstehende Rampe auffahren konnte. Die Frau navigierte dann sehr geschickt mit dem schweren Ungetüm in die neu entstandene Bucht im Bus. Das ganze dauerte etwa fünf Minuten und dann war der Bus wirklich sehr voll.

Ach ja, ein weiterer Tick, den die SF commuter haben, viele stehen lieber, anstelle die leeren Sitzplätze zu benutzen. Das verstehe ich wirklich nicht.

Urs Mittwoch 01 September 2010 - 8:25 pm | | default
Stichwörter: , , ,

drei Kommentare

fime

gut auch ich stehe auf den kurzen strecken mit der RBS eher als das ich sitze…

fime, (E-Mail ) (URL) - 02-09-’10 10:16
Ursli Himself

War eher so gedacht, dass – wenn der Bus schon voll wird – alle Plätze genutzt werden sollten, nicht nur die Stehplätze.

Ursli Himself, (E-Mail ) (URL) - 02-09-’10 16:05
fime

sitze rausreissen. alte und gebrechliche sollen zuhause bleiben. kapazitätsproblem gelöst. bei berstend vollen zügen könnte man sich sogar kollektiv auf des anderen schoss setzen…

fime, (E-Mail ) (URL) - 02-09-’10 17:02
(optionales Feld)
(optionales Feld)
Um automatisiertem Kommentarspam entgegen zu wirken, ist leider dieses Idiotenquiz nötig.
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.